218 Absolventinnen und Absolventen des Bethel Berufskollegs feierlich verabschiedet

Rose Abschluss klein

Eine wichtige Station in ihrem Lebensweg haben die (Fach)-Abiturient_innen, Erzieher_innen, Sozialassistent_innen, Heilpädagoginnen und Heilerziehungspfleger_innen mit dem Erhalt ihrer Abschlusszeugnisse in der voll besetzten Zionskirche am 27. Juni 2019 erreicht.

„Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich, das ist das Leben!“

Mit diesem Zitat von Charlie Chaplin machten die Absolvent_innen klar, dass sie die Unsicherheiten des Anfangs vor zwei oder drei Jahren überwunden haben und in dieser Zeit am Bethel Berufskolleg gewachsen und innerlich gereift sind. Sie fühlen sich gerüstet, die Anforderungen des (Berufs-) Lebens bewältigen zu können. Wie Ann Katrin Karat (Fachschule für Heilerziehungspflege) in ihrem Poetry Slam hinzufügte, kann dabei mitunter auch Glitzerkonfetti zum Einsatz kommen. 

Schulleiter Rudolph Hans forderte die Absolventinnen und Absolventen auf, sich auch politisch zu engagieren und die Zukunft zu gestalten, bevor sie von ihren Klassenlehrer_innen mit Zeugnis, Applaus und Rose in ihren weiteren Lebensweg entlassen wurden. 

„Wir können es kaum glauben. Nun haben wir einen echten Meilenstein erreicht und befinden uns an einem Wendepunkt unseres Lebens“ äußert sich Alina Henkel aus der Abschlussklasse C17B, nachdem sie ihr Zeugnis erhalten hat. „Die Zeit am Berufskolleg ist so schnell vergangen, was auch ein Beweis dafür ist, dass es Spaß gemacht hat und wir echt was gelernt haben. Wir behalten diese Zeit in guter Erinnerung“ ergänzen ihre Mitschülerinnen Natalia Kerlin und Lia Plagemann.

Wir gratulieren Ihnen allen sehr herzlich. 

Kooperationspartner

Slick Playground