Sportliches Engagement zahlt sich gleich dreifach aus

Fleißig und motiviert sammelten die Schüler*innen der D19G (Klasse 12 des Beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Gesundheit), Frau Heinemann und Herr Büscher Kilometer durchs Laufen und Walken beim „Hoffnungslauf für Kinder in Not“.
Neben dem Unterricht und der Ausbildung zu Rettungshelfer*innen bot sich der D19G dieses Jahr die Möglichkeit, im Rahmen des Sportunterrichts die „Aktion kleiner Prinz“ zu unterstützen. (Für Informationen zu dieser Aktion siehe www.Aktion-Kleiner-Prinz.de)
Diese Möglichkeit nahm die Klasse selbstverständlich sehr gerne wahr und ist somit nicht nur für die persönliche Sportnote und die eigene Gesundheit bei Wind und Wetter on Tour gewesen, sondern stets mit dem Hintergedanken, Kindern mit diesem Handeln eine Unterstützung zu sein.

Der „Hoffnungslauf für Kinder in Not“ findet bereits seit über zehn Jahren in Warendorf statt, wobei dieses Jahr eine Lösung gefunden werden musste, die den Pandemie-Bedingungen gerecht wird. Somit liefen die insgesamt 2.374 Läufer*innen, davon 21 vom BK Bethel, individuell ihre Routen, dokumentiert durch eine Running-App.
Organisiert wurde der Lauf von der Sparkasse Münsterland Ost, welche pro gelaufenem Kilometer einen Euro ausgezahlt hat.