„Der Name ist ein Stück des Seins und der Seele.“*

191011 STA 01

Schüler*innen des Berufskollegs Bethel setzen sich mit dem Thema Tod auseinander und unterstützen die „Initiative Unbedacht Verstorbene - Jeder Mensch hinterlässt eine Spur“.

Zweites Impulsforum zum Thema Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen

Freitagvormittag 13.9.2019 und ca. 120 Schüler_innen und Studierende sitzen mucksmäuschenstill im neuen Forum im Hauptgebäude unseres Berufskollegs und lauschen aufmerksam Herrn Dr. Christian Beckers, Leiter des ärztlichen Dienstes in Bethel.regional.
Der Ärztliche Dienst ist in Bethel.regional für die fachmedizinische Beratung und Versorgung auch von Menschen mit psychischen Störungen zuständig und arbeitet eng mit den pflegerischen und pädagogischen Mitarbeiter_innen in den unterschiedlichen Einrichtungen der Eingliederungshilfe zusammen.
Dieses sollte erneut Anlass geben für einen spannenden Austausch mit Herrn Dr. Beckers.
Anhand interessanter praxisbezogener Beispiele wurden den angehenden Heilerziehungspfleger_innen, Sozialassistent_innen Schwerpunkt „Heilerziehung“, Heilpädagog_innen sowie Schüler_innen des beruflichen Gymnasiums Schwerpunkt „Gesundheit“ wesentliche Themen im Umgang mit Menschen mit psychischen Erkrankungen näher gebracht. Außerdem hatten die Klassen im Vorfeld Fragen, die sich vor allem aus ihrer bisherigen Praxiserfahrung ergaben, gesammelt, so dass Herr Dr. Beckers auch aus diesem Grund das Gehör und Interesse des Plenums ohne Unterbrechung geschenkt bekam.
Es wurde das Thema „Sinnhaftigkeit und Auswirkungen von Psychopharmaka“ in den Blick genommen. Während des Vortrages wurde eindrücklich deutlich, warum die Biografiearbeit für einen personenzentrierten und würdevollen Umgang mit den Klient_innen einen entscheidenden Stellenwert hat. Ebenso bedeutsam ist die persönliche Haltung gegenüber den Klient_innen, damit eine vertrauensvolle und das Wohlbefinden positiv beeinflussende Kommunikation gelingen kann. Auch die eigene Psychohygiene wurde in den Blick genommen als einzelne spezifische Verhaltensweisen von Menschen mit psychischen/psychiatrischen Erkrankungen thematisiert wurden.
Am Ende dankten alle Studierenden und Schüler_innen Herrn Dr. Beckers für den sehr interessanten und kurzweiligen Vortrag mit einem dicken Applaus. 
Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Tag der Ausbildung in Bethel

 für dich 19 klein

Am 14. September 2019 zeigten wir Dir, was Du bei uns in Bethel machen kannst. Hunderte Interessierte informierten sich über passende Ausbildungs- und Stellenangebote in den Feldern: Gesundheitsberufe, Gewerbliche Berufe & Handwerk, Sozial- und Heilpädagogische Berufe sowie Kaufmännische und Verwaltungsberufe.

Wir hatten viele interessante Gespräche und konnten Einblicke in unsere Arbeit geben. Unser besonderer Dank gilt der D17A für die sehr leckere Verpflegung mit selbst gebackenem Kuchen und Waffeln.

Am 9. November stellen wir unser Berufskolleg direkt im Schulgebäude am Zionswald 12 dar. Wir freuen uns über Ihren/Euren Besuch. 

Abschied von drei wohlverdienten Kolleg_innen

Verabschiedung 2019 

Dieter Bentrup, Andreas Cieslik-Eichert und Frauke Groeneveld wurden nach langjährigem Dienst an unserem Berufskolleg und den anderen von Bodelschwingh-Schulen am 9. Juli im Rahmen einer Feierstunde von ihrem Schulleiter und ihren Kolleg_innen in den Ruhestand bzw. in ein Sabbatjahr entlassen.

Ebenfalls in den Ruhestand gehen die Kolleg_innen Anna-Barbara Höland, Hubert Rohde, Annette Lang-Scheffer, Johanna Kaspers und Lieselotte Müller-Antholz, die schwerpunktmäßig am Gymnasium tätig waren, aber uns zum Teil auch am Berufskolleg unterstützt haben.  

Wir wünschen Euch selbst ernannten Rentieren die beste Zeit und freuen uns auf ein Wiedersehen!

218 Absolventinnen und Absolventen des Bethel Berufskollegs feierlich verabschiedet

Rose Abschluss klein

Eine wichtige Station in ihrem Lebensweg haben die (Fach)-Abiturient_innen, Erzieher_innen, Sozialassistent_innen, Heilpädagoginnen und Heilerziehungspfleger_innen mit dem Erhalt ihrer Abschlusszeugnisse in der voll besetzten Zionskirche am 27. Juni 2019 erreicht.

„Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich, das ist das Leben!“

Stark, kompetent und einsatzbereit - unsere frisch ausgebildeten Rettungshelferinnen! 

D17G RH Prüfung 2

Wir gratulieren den Schülerinnen des 12. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums Fachbereich Gesundheit des Berufskollegs Bethel herzlich zur erfolgreich bestandenen Prüfung zur Rettungshelferin NRW:

Sebiha Berber, Hrmeen Farhan, Karla Heitmann, Vivienne Heuwagen, Marthe Hillenhinrichs, Julie-Amira Koll, Juliane Kopplin, Lea-Sophie Manowski, Judith Schauder, Hannah Seeger, Franziska Strobel

Schülerinnen des Beruflichen Gymnasiums absolvieren erfolgreich die Ausbildung zur Sanitäterin am Berufskolleg

Sänitäterausbildung 2019

Herzlichen Glückwunsch! Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit des Berufskollegs Bethel haben im April 2019 erfolgreich die Sanitätsdienstausbildung abgeschlossen und damit eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Rettungshelferausbildung NRW genommen. Die Ausbildung fand im Berufskolleg im Rahmen der Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz statt.

Kooperationspartner

Slick Playground